Balloon glowing

balloon glowingSome people glow in the dark. Some even lift off…

Recently at a party a guy asked me: “Who are you?” My name is Chris. “Have you ever been to London?” Yes, I have been there several times. (He was shocked!) “Last time I was in London” he went on “we really did scare the English party people! We were four and went to a club and drank six liters of Vodka!!!”

My brain was calculating and searching for the added value in the content of his story. Maybe you already guessed it, he had some more valuable stories to share. Being a good listener, I mindfully followed his adventures through London, Munich and St. Moritz. After a while, he had my compassion for looking for happiness and peace in all the “wrong” places (glasses).

At one point, he reminded me of a balloon. Filled with lots of hot gas, floating over ground. Rising up into higher spheres but without much control. Up and down is easy to manage as long as you have enough gas (drinx) left. Where you finally will land, is written in the cosmic winds.

With two feet on the ground, navigation through life is much easier. Use all your sharp senses and be a proud pilot! You might not glow in the dark but you can be a great guiding light for others. Namaste

Deutsche Ãœbersetzung
Neulich auf einer Party fragte mich jemand: “Wer bist du?” Mein Name ist Chris. “Warst du schon einmal in London?” Ja, schon mehrmals. (Er war schockiert!) “Letztes mal, als ich in London war” fuhr er fort “haben wir wirklich die Englischen Party People verängstigt! Wir waren zu viert und gingen in einen Club und haben sechs Liter Wodka getrunken!!!”

Mein Gehirn rechnete und suchte nach dem Mehrwert in dem Inhalt seiner Geschichte. Vielleicht hast du es bereits erraten, er hatte noch weitere wertvolle Geschichten mitzuteilen. Da ich ein guter Zuhörer bin, verfolgte ich aufmerksam seine Abenteuer durch London, München und St. Moritz. Nach einer Weile, hatte er mein Mitgefühl, da er nach Lebensfreude und Frieden suchte nur an all den “falschen” Plätzen (Gläsern).

An einem Punkt, erinnerte er mich an einen Ballon. Gefüllt mit viel heissem Gas, über dem Erdboden schwebend. Aufsteigend zu höheren Sphären, aber mit nur wenig Kontrolle. Hoch und runter ist einfach zu handhaben, so lange du noch genug Gas (drinx) hast.  Wo du schlussendlich landen wirst, ist in die kosmischen Winde geschrieben.

Mit zwei Füssen auf dem Boden, ist die Navigation viel einfacher. Nutze all deine scharfen Sinne und sei ein stolzer Pilot! Du leuchtest vielleicht nicht im Dunkeln, aber du bist ein grossartiges Leuchtfeuer für andere. Namaste

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *